Die heilende Rebe

Dieser Verein setzt sich für die Verbesserung der Lebensbedingungen in zwei Dorfgemeinschaften in Zentral-Uganda ein. Dazu gehören u.a. die Versorgung mit sauberem Wasser, ausreichende medizinische Betreuung, Unterstützung in der Selbstversorgung oder Angebote zur Bildung und Ausbildung.

Zukunftsarbeit

Da die Projekte ausschließlich durch Spenden finanziert werden, benötigte der Verein zunächst Infomaterial, um potenzielle Spender ansprechen zu können. Und da kam die Kundin wieder auf mich zu, mit der Anfrage, ob ich ihr bei der Erstellung eines Flyers helfen könne. Es bedurfte keiner großen Überredung, mich von der Wichtigkeit dieser Vereinsarbeit zu überzeugen, denn sie ist ein wichtiger Baustein für die Dorfbewohner, ein gutes Leben mit Zukunftsperspektiven zu haben.

Anerkennung

Wir leben in Deutschland zumeist in gesicherten Verhältnissen. Das allerdings auch nicht wenig auf Kosten anderer Länder und Menschen. Um dafür etwas zurückzugeben, setze ich mich gerne für Vereine wie The Healthy Vine ein. Für mich spielt die Balance zwischen guter Gestaltung und sozialem Engagement eine wichtige Rolle. So habe ich meine Arbeit pro bono zur Verfügung gestellt und hoffe, damit zu helfen, weitere Menschen zur Teilnahme an dieser wichtigen Initiative zu bewegen oder auch an anderen ähnlichen Projekten mitzuwirken.

Und wer sich über den Namen des Vereins wundert, hier ist die Erklärung.
Das Credo des Fördervereins fußt auf dem Bibelzitat aus Johannes 15, 5–6:
Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben.
Ein schönes Sinnbild, dafür, dass eine starke Wurzel süße Früchte trägt.

Weitere Informationen unter www.healthy-vine.org

Foto: Sabine Thee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.